rad

LF

Funkrufname:

Florian Rheda-Wiedenbrück 1 LF (MO-FR 7:00-19:00)
Florian Rheda-Wiedenbrück 3 LF

Beschreibung:

Das Hubarbeits-Universal-Löschfahrzeug (HULF) ist bei einem Brandeinsatz, einer Korbrettung oder einer Türöffnung das erstausrückende Fahrzeug des Löschzuges Wiedenbrück. Montag bis Freitag von 7:00 bis 19:00 Uhr ist es durch das hauptamtliche Personal der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück besetzt. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine Kombination aus Löschfahrzeug und Teleskopmast. Hier liegt auch die größte Besonderheit. Der Teleskopmast bietet eine Arbeitshöhe von bis zu 30m. Außerdem kann auch im Unterflurbereich bis zu 12m gearbeitet werden (z.B. zur Wasserrettung). Bei Abnahme des 3-Mann Korbes ist auch ein Kranbetrieb von bis zu einer Tonne Hubkraft möglich. Die Bedienung des Mastes erfolgt entweder vom Boden aus durch eine Fernsteuerung oder direkt im Korb, von beiden Positionen aus lässt sich auch der fest eingebaute Wasserwerfer am Korb steuern. Besetzt wird das HULF im Alarmfalle mit einer Staffel (1:5).

Merkmale:

Kreiselpumpe FP 10-2000
1200 Liter Wassertank
120 Liter Schaummitteltank mit automatischer Zumischung
fest eingebaueter 6,5 kVA Stromerzeuger
4 Atemschutzgeräte (2 im Mannschaftsraum)
Sprungpolster
Wärmebildkamera
Gasmessgerät
4-teilige Steckleiter
Türöffnungsgerät
Defibrilator
Notfallkoffer
Kettensägen (Verbrennungsmotor und elektrisch)

 


 

HLF 20

Funkrufname:

Florian Rheda-Wiedenbrück 3 HLF 20

Beschreibung:

Das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) des Löschzuges Wiedenbrück ist bei einer technischen Hilfeleistung (z.B. Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person) das erstausrückende Fahrzeug, bei einem Brandeinsatz fährt es als 2. Löschfahrzeug. Um dieses breite Einsatzspektrum abzudecken ist das HLF 20 mit einer Vielzahl modernster technischer Geräte ausgestattet. Besetzt wird das Fahrzeug im Alarmfalle mit einer Gruppe (1:8).
Aufgebaut ist das HLF 20 auf einem Mercedes-Benz 1328 F Fahrgestell mit Automatikgetriebe und einem 7-teiligen EMPL Aufbau, Baujahr 2005.

Ausstattung:

Kreiselpumpe FP 20/10
2400 Liter Wassertank
150 Liter Schaummitteltank mit automatischer Zumischung
3 Kanister à 20 Liter Schaummittel
50 Liter Netzmitteltank mit automatischer Zumischung
tragbarer 8 kVA Stromerzeuger
tragbares Hydraulikaggregat mit Schere, Spreizer und Hydraulikzylindern
Hebekissen
6 Atemschutzgeräte (3 im Mannschaftsraum)
Überdrucklüfter
Kettensäge
Ölbindemittel
Normbeladung nach DIN für das LF 20/16

 


 

TLF 4000

Funkrufname:

Florian Rheda-Wiedenbrück 3 TLF 4000

Beschreibung:

Das Tanklöschfahrzeug TLF 4000 ist das neuste Fahrzeug in unserem Fuhrpark. Ausgestattet ist es vor allem für die Brandbekämpfung, aber auch für kleinere technische Hilfeleistungen. Des weiteren ist es durch den großen Wassertank, die leistungsstarke Pumpe und den Wasserwerfer auch überörtlich sehr gut einsetzbar. Im Einsatzfall wird das TLF 4000 mit einer Gruppe 1/8 besetzt.

Aufgebaut ist das TLF 4000 auf einem geländefähigem Allrad Iveco Fahrgestell und hat einen feuerwehrtechnischen Aufbau der Firma Magirus, Baujahr 2015.

Ausstattung:

Kreiselpumpe FPN 10/3000 (3000 Liter/min bei 10 bar)
4000 Liter Wassertank
200 Liter Schaumtank
Dachmonitor Wasser/Schaum 1600l/min
Bodensprühdüsen
14 kVA tragbarer Stromerzeuger
Überdrucklüfter mit Wasserantrieb
6 Atemschutzgeräte
Fog-Nails
Kettensäge mit Verbrennungsmotor
Tauchpumpe 400l/min
Hitzeschutzanzüge
elektrischer Trennschleifer

 


 

GW-L 2