rad

Einsätze

 

30.06.2018: Brennt Hecke an Wohnhaus

Einsatznummer:

125

Kategorie:

Brand groß

Datum:

30.06.2018

Stichwort:

WOH (Wohnhaus)

Uhrzeit:

23:25 Uhr

Einsatzort:

Hauptstr. (Rheda)

Einsatzdauer:

30 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, LZ RH, Einsatzleitdienst, Rettungsdienst, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Alarmiert wurden wir zu Unterstützung des Löschzuges Rheda bei dem Brand einer Hecke. Das Feuer drohte, nach erster Meldung, auf ein Wohnhaus über zu greifen. Noch auf unserer Anfahrt wurde der Einsatz für uns aber aufgehoben, da die Rhedaer Kräfte das Feuer bereits unter Kontrolle hatten.

 

23.06.2018: Alarmübung VU mit Bus

Einsatznummer:

124

Kategorie:

Hilfe groß

Datum:

23.06.2018

Stichwort:

VU mit Bus

Uhrzeit:

11:14 Uhr

Einsatzort:

Gemeinde Langenberg

Einsatzdauer:

3 Std. 45 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, FW Langenberg, FW Rietberg, ABC-Zug Kreis GT, Einheiten MANV-Konzept

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Am heutigen Samstag wurde in der Gemeinde Langenberg eine Alarmübung in größerem Ausmaß durchgeführt. Als Szenario musste ein Verkehrsunfall mit einem Bus und einem Gefahrguttransporter bewälltigt werden. Wir fuhren den Bereitstellungsraum an, wurden aber nicht mehr eingesetzt. Lediglich unser Löschzugführer wurde in der Einsatzleitung des Kreises Gütersloh tätig.

Weitere Infos können in den nächsten Tagen der lokalen Presse entnommen werden.

 

23.06.2018: Dieselspur durch LKW

Einsatznummer:

123

Kategorie:

Hilfe klein ohne Sonderrecht

Datum:

23.06.2018

Stichwort:

OEL (Ölschaden)

Uhrzeit:

10:04 Uhr

Einsatzort:

Hauptstr.

Einsatzdauer:

1 Std.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Auf einer Länge von ca. 10m hatte ein LKW Dieselkraftstoff verloren. Die Spur wurde von uns abgestreut.

 

16.06.2018: Ölschaden nach Verkehrsunfall

Einsatznummer:

122

Kategorie:

Hilfe klein ohne Sonderrecht

Datum:

16.06.2018

Stichwort:

OEL (Ölschaden)

Uhrzeit:

06:30 Uhr

Einsatzort:

Umgehungsstraße

Einsatzdauer:

1 Std. 30 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, Rettungsdienst, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Am frühen Samstag Morgen ereignete sich auf dem Autobahnzubringer, in Fahrtrichtung Münster, ein Verkehrsunfall. Wir reinigten die Fahrbahn von Trümmerteilen und streuten ausgelaufenes Motoröl ab.

Weitere Infos auf unserer Facebookseite.

 

15.09.2018: unklare Rauchentwicklung

Einsatznummer:

121

Kategorie:

Brand klein

Datum:

15.06.2018

Stichwort:

KLB (Kleinbrand)

Uhrzeit:

23:21 Uhr

Einsatzort:

Ostring

Einsatzdauer:

30 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Einer unserer Kameraden stellte in seiner Nachbarschaft eine Rauchentwicklung fest. Nach der Alarmierung kamen zwei weitere, in der Nähe wohnende Kameraden hinzu, die gemeinsam die Lage erkundeten und rasch Entwarnung geben konnten. In einem Garten hatte ein Kunststoffeimer und etwas Gestrüpp gebrannt. Durch den Bewohner konnte das Feuer selbstständig gelöscht werden. Für uns wurde der Einsatz noch auf der Anfahrt aufgehoben.

 

09.06.2018: Wasser im Keller nach Starkregen

Einsatznummer:

120

Kategorie:

Hilfe klein ohne Sonderrecht

Datum:

09.06.2018

Stichwort:

WAS (Wasserschaden)

Uhrzeit:

19:54 Uhr

Einsatzort:

Breite Straße

Einsatzdauer:

45 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Nach einem ergiebigen Starkregen folgte dann der dritte Einsatz an diesem Tag. Durch ein Fenster war Wasser in den Keller eingetreten. Bis auf eine geringe Menge, pumpten wir dieses mit Hilfe einer Tauchpumpe ab.

 

09.06.2018: Auslaufende Betriebsstoffe nach VU

Einsatznummer:

119

Kategorie:

Hilfe klein ohne Sonderrecht

Datum:

09.06.2018

Stichwort:

OEL (Ölschaden)

Uhrzeit:

17:14 Uhr

Einsatzort:

Nordring

Einsatzdauer:

1 Std.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, Rettungsdienst, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Die meisten Kameraden waren gerade wieder zu Hause angekommen, da wurden wir erneut zu einem Ölschaden alarmiert. Nur etwa 100m von der vorherigen Einsatzstelle entfernt war es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Roller gekommen. Aus dem Roller liefen Betriebsstoffe aus, diese wurden von uns abgebunden. Im Anschluss unterstützten wir die Polizei noch bei der Anfertigung von Monobilaufnahmen zur Rekonstruktion des Unfallhergangs.

 

09.06.2018: Benzin läuft aus PKW aus

Einsatznummer:

118

Kategorie:

Hilfe klein mit Sonderrecht

Datum:

09.06.2018

Stichwort:

OEL (Ölschaden)

Uhrzeit:

16:28 Uhr

Einsatzort:

Nordring

Einsatzdauer:

30 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Bei dem ersten Einsatz eines eher unruhigen Samstag Spätnachmittag handelte es sich um geringe Mengen Benzin, die durch einen technischen Defekt aus einem PKW liefen. Wir streuten die kleine Spur ab und stellten den PKW so auf einen Parkplatz, dass kein weiterer Kraftstoff austreten konnte.

 

07.06.2018: brennen mehrere Heuballen

Einsatznummer:

117

Kategorie:

Brand mittel

Datum:

07.06.2018

Stichwort:

WAL (Wald)

Uhrzeit:

20:41 Uhr

Einsatzort:

Hellweg (Batenhorst)

Einsatzdauer:

30 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, LZ BA, Einsatzleitdienst, Rettungsdienst, Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Im Ortsteil Batenhorst brannten am späten Abend mehrere Heuballen. Nach der Rückmeldung der ersteintreffenden Batenhorster Kameraden, konnten wir unsere Einsatzfahrt aber abbrechen. Die Lage war konnte durch diese alleine bewälltigt werden.

 

06.06.2018: vermuteter Gasgeruch

Einsatznummer:

116

Kategorie:

Hilfe klein ohne Sonderrecht

Datum:

06.06.2018

Stichwort:

MES (Messaufgaben)

Uhrzeit:

13:48 Uhr

Einsatzort:

Wasserstr.

Einsatzdauer:

1 Std. 15 Min.

Alarmierte Kräfte:

LZ WD, hauptamtliche Wache, Tagalarm

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzbericht:

Eine besorgte Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses stellte im Kellerbereich einen ungewöhnlichen Geruch fest. Aufgrund ihrer Vermutung, dass es sich um Gas handelt, wurden wir alarmiert um Messungen durchzuführen. Diese verliefen negativ. In dem betroffenen Kellerraum konnten wir ein motorisiertes Zweirad als Ursache ausmachen. Es waren geringe Mengen Kraftstoff ausgetreten. Diese führten zu dem Geruch. Da keine weitere Gefahr bestand, konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.